3. Sightseeing Tipps

 

Bremen ist eine alte Hansestadt mit einer bewegten Vergangenheit und bietet kulturinteressierten Gästen einige tolle Sehenswürdigkeiten. Dank guter Anbindungen sind sie alle einfach und schnell zu erreichen.

 

Marktplatz/Domshof/Bremer Stadtmusikanten/Bremer Roland/Rathaus:

 

Weg ca. 15 Minuten insgesamt. Der Bremer Markplatz liegt im Herzen der Stadt. Den Marktplatzt erreicht ihr am schnellsten und unkompliziertesten mit der Bahn 3 Richtung Weserwehr. Einfach bei der Haltestelle vorm Zollhaus Hostel in die Bahn 3 Richtung Weserwehr einsteigen. An der Haltestelle Domsheide aussteigen (ca. 10 Minuten Fahrt) und ein paar Schritte zurück laufen (ihr befindet euch dann in der Obernstraße). Links findet ihr den alten Markplatz mit dem Bremer Roland, rechts ist der Bremer St.Petri Dom vor dem auch die Statue der Bremer Stadtmusikanten zu finden ist. Geht ihr etwas weiter in die Obernstraße, seht ihr zu eurer Rechten das alte Bremer Rathaus mit seinen Säulen.

 

Konzerthaus Glocke:

 

Weg ca. 15 Minuten insgesamt. Einfach bei der Haltestelle vorm Zollhaus Hostel in die Bahn 3 Richtung Weserwehr einsteigen. An der Haltestelle Domsheide aussteigen (ca. 10 Minuten Fahrt). Das Konzerthaus Glocke liegt fast direkt an der Haltstelle.

 

Schnoor:

 

Weg ca. 15 Minuten insgesamt. Das Bremer Schnoorviertel wurde im Mittelalter erbaut. Es besticht durch seine engen, winkeligen Gassen, die schmalen Häuschen, sowie Kunsthandwerk, urige Cafés und alteingesessene Restaurants.

 

Auch zum Schnoor kommt ihr am besten und einfachsten mit der Bahn 3 Richtung Weserwehr und steigt an der Haltestelle Domsheide aus. Von hier aus lauft ihr Richtung Wilhelm-Kaisen-Brücke. Die erste Straße auf der linken Seite biegt ihr auch links ein (Dechanatstraße) und biegt an der ersten Möglichkeit (noch vor der Musik-Hochschule) rechts ab. Dann seht ihr bereits die kleinen Häuser und den Gasthof zum Kaiser Friedrich.

 

Bremer Kunsthalle/Goethe Theater/ Wilhelm Wagenfeld Haus:

 

Weg ca. 20 Minuten insgesamt. Alle drei Kultur-Einrichtungen liegen an der Straße Am Wall und sind vom Zollhaus leicht zu erreichen. Einfach bei der Haltestelle vorm Zollhaus Hostel in die Bahn 3 Richtung Weserwehr einsteigen. An der Haltestelle Domsheide aussteigen (ca. 10 Minuten Fahrt) und dann der Domsheide zu Fuß weiter folgen bis zur großen Kreuzung, von dort aus ist die Kunsthalle bereits zusehen.

 

Böttcherstraße:

 

Weg  ca. 20 Minuten insgesamt. Die Böttcherstraße ist eine Straße im Stil des Expressionismus und bietet euch Museen, Kunstaustellungen, Kunsthandwerk, Gastronomie und das berühmte Glockenspiel. Dieses erklingt in der Zeit vom vom 1. Januar bis zum 31. März um 12, 15 und 18 Uhr. In der übrigen Zeit könnt ihr es zwischen 12 und 18 Uhr zu jeder vollen Stunde hören.

Zur Böttcherstraße fahrt ihr ebenfalls mit der Bahn 3 Richtung Weserwehr bis zur Haltestelle Domsheide. Dann lauft ihr zurück in die Obernstraße und quer über den Markplatz mit dem Bremer Roland. Zwischen der Sparkasse (rechts) und der Bremer Baumwollbörse (links) geht ihr in die Wachtstraße und biegt an der ersten Möglichkeit rechts und an der nächsten links – dann befindet ihr euch in der Böttcherstraße.

 

Hafenmuseum in der Überseestadt:

 

Ausstellungen und Vorträge zum Thema Hafenentwicklung, Bremer Handel und Maritimes findet ihr im Hafenmuseum im Speicher XI in der Überseestadt. Hier bietet sich ein schöner Spaziergang von rund 20 Minuten an.

 

Wenn ihr aus dem Eingangsbereich des Zollhaus Hostels kommt biegt ihr rechts ab und lauft die Straße Am Kaffee Quartier bis zum Ende. Dann überquert ihr die Straße Hansator und folgt der Konsul-Schmidt-Straße. Dann biegt ihr rechts in die Straße Überseetor und dann links auf Am Waller Freihafen. Anschließend biegt ihr leicht rechts ab auf An der Waller Gemeinheit und dann biegt  ihr rechts auf Am Speicher XI ein. Hier seht ihr bereits das Hafenmuseum (hinter dem Restaurant Port).

 

© Zollhaus Bremen, alle Rechte vorbehalten.