Warum ein Hostel?

 

Reisen bildet nicht nur, sondern ist eine Leidenschaft. Die Menschen und ihre verschiedenen Sprachen und Kulturen, unbekannte Landschaften und  Vegetationen, fremde Gerüche, all das hat mich auf meinen bisherigen Reisen immer wieder fasziniert und inspiriert. Einen Teil dieser Leidenschaft fühle ich immer wieder, wenn ich die Lobby einer Unterkunft bzw. eines Hotels betrete. Die ersten Eindrücke entscheiden, ob ich mich an diesem Ort wohlfühlen werde.

Am liebsten setze ich mich dann auf einen Capucchino mitten hinein in dieses Herzstück der Bleibe, und erkunde dabei gerne, was ein feel-good an solch einem Ort ausmacht. Und das ist ganz bestimmt nicht nur eine überaus komfortable Ausstattung. Lebendigkeit und Authentizität einer Lokalität schaffen für mich den Wohlfühl-Backround. Ein Ort an dem man interessante Menschen und ihre Geschichten kennenlernen kann, ein Ort, wo ich mit anderen zusammen komme, um mich mit der Welt reflektieren zu können.
Diese Gedanken flossen in das Konzept für unser entstehendes Hostel im ehemaligen Zollamt des Europahafens, der heutigen Überseestadt Bremens, allesamt ein. Denn wir möchten unseren Gästen einen inspirierenden und lebendigen Aufenthalt ermöglichen, bei dem der Gast in einem modern-authentischen Ambiente seine Zeit mit guten Freunden – oder auch mit Menschen verbringen kann, die er hier vielleicht erst kennenlernt hat. Ein Small-Talk am Abend führt so zu einer gemeinsamen Verabredung am nächsten Tag – immer ganz entspannt und ganz nach Lust und Laune.

 

Schreibe ein Kommentar

*

© Zollhaus Bremen, alle Rechte vorbehalten.